V. l.: Alexander Feiertag, Elisabeth Mangold, Stefan Reuß, Elvan Polat, Frank Susebach, Andreas, Nickel, Christa Angerhausen, Thomas Kiedos, Karina Fissmann, Martin Kliebisch, Nils Christian Hartmann, Michael Roth, Hanna Schmuch, Doris Pöllmann; Foto: Dilek Saglam

Vorsitzende: Karina Fissmann

Geschäftsführer: Raimund Hug-Biegelmann

Der SPD-Unterbezirk Werra-Meißner ist die mittlere Gliederungsebene der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands zwischen dem SPD-Bezirk Hessen-Nord mit Sitz in Kassel und den SPD-Orstvereinen im Werra-Meißner-Kreis.

Jedes Parteimitglied ist einem Ortsverein zugeordnet, daneben gibt es noch Orts- bzw. Stadtverbände, in denen die Ortsvereine einer Gemeinde zusammengefasst sind. Diese Stadt- und Gemeindeverbände erfüllen vor allem koordinierende Aufgaben. Unmittelbar zuständig für die SPD sind sie bei der Durchführung der Kommunalwahl und der Bürgermeisterwahl in ihrer jeweiligen Gemeinde.

Daneben organisieren sich SPD-Mitglieder je nach Alter, Interessen und Zielgruppen in Arbeitsgemeinschaften und Projektgruppen.

Oberstes Beschlußgremium ist der jährlich stattfindende Unterbezirksparteitag, zu dem alle Ortsvereine entsprechend ihrer Mitgliederzahl stimmberechtigte Delegierte entsenden.

Zwischen den Parteitagen wird der Unterbezirk durch einen ehrenamtlichen Vorstand geführt, der in der Regel monatlich tagt. 17 Mitglieder werden alle zwei Jahre durch den Unterbezirksparteitag gewählt, 19 weitere Mitglieder werden ohne Stimmrecht durch den Vorstand kooptiert.

Der Unterbezirk betreibt in Eschwege eine mit einem hauptamtlichen Geschäftsführer und zwei Mitarbeiterin besetzte Geschäftsstelle.