Roth und Reuß luden zu Veranstaltung mit Berliner Finanzsenator ein

Die Europäische Zentralbank hat den Leitzins auf Null gesetzt. Das soll die Wirtschaft stimulieren und die Preise stabilisieren. Für Länder und Kommunen, aber auch Unternehmen in Deutschland bringt das durchaus Vorteile. Denn niedrige Zinsen ermöglichen mehr Investitionen. Doch welche Auswirkungen hat die aktuelle Niedrigzinsphase für den Kleinsparer? Was ist unser Geld am Ende noch wert? Zu diesen Fragen hatte der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Roth als Fachmann den Berliner Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz-Ahnen nach Eschwege eingeladen. Komplettiert wurde das Podium durch Landrat Stefan Reuß sowie den Eschweger Unternehmer Markus Claus.

Michael Roth freut sich auf persönliche Begegnungen und prominente Unterstützung

„Wahlkampfzeiten sind die Sternstunden der Demokratie. Der faire Wettstreit um die besten Köpfe und Konzepte ist das Beste, was unsere Demokratie zu bieten hat. Das spürt man immer ganz besonders an den Orten, wo Demokratie und Rechtsstaatlichkeit eben keine Selbstverständlichkeit sind wie hier bei uns in Deutschland“, betont Michael Roth, der erst am Sonntag von einer Dienstreise nach Teheran zur Amtseinführung des iranischen Präsidenten zurückgekehrt ist.


reuss stefanroth michael

Gesprächsrunde mit dem Berliner Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz-Ahnen

Am 4. August um 17 Uhr lädt der Bundestagsabgeordnete Michael Roth zusammen mit Landrat Stefan Reuß zur Diskussion mit dem Thema „Was ist mein Geld noch wert?“ in die Eschweger Stadthalle ein. Eingeladen ist Dr. Matthias Kollatz-Ahnen eingeladen.

Bürgermeisterkandidat für Witzenhausen Markus Keil

Zu einem intensiven und nachhaltigen Gespräch trafen sich der Landrat des Werra-Meißner Kreises Stefan Reuß und der Bürgermeisterkandidat für Witzenhausen Markus Keil.


Wir gratulieren Stefan Reuß herzlich!

Bei der Wahlkreisdelegiertenkonferenz der SPD Werra-Meißner stimmten 80 Delegierte der SPD-Ortsvereine aus dem ganzen Werra-Meißner-Kreis für Stefan Reuß. 81 gültige Stimmen wurden bei der geheimen Wahl abgegeben, das sind knapp 99 Prozent Zustimmung. Mit dieser Rückendeckung kandidiert Stefan Reuß für eine dritte Amtszeit als Landrat des Werra-Meißner-Kreises. Eine ganze Reihe von Zukunftsthemen hat er bereits im Gepäck: Schuldbildung auf beispielhaft hohem Niveau, flächendeckender Breitbandausbau, Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs, noch bessere Vermarktung der Tourismusangebote oder Sicherung der medizinischen Versorgung seien als Beispiele genannt.

Vertreterkonferenz des Unterbezirks Werra-Meißner zur Wahl des Bewerbers/der Bewerberin der SPD Werra-Meißner für die Wahl des Landrats/der Landrätin des Werra-Meißner-Kreises am 24.09.2017

Donnerstag, 29. Juni 2017, 19.30 Uhr
Eschwege, (Altes) E-Werk
Mangelgasse 19, 37269 Eschwege