reuss stefanroth michael

Gesprächsrunde mit dem Berliner Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz-Ahnen

Am 4. August um 17 Uhr lädt der Bundestagsabgeordnete Michael Roth zusammen mit Landrat Stefan Reuß zur Diskussion mit dem Thema „Was ist mein Geld noch wert?“ in die Eschweger Stadthalle ein. Eingeladen ist Dr. Matthias Kollatz-Ahnen eingeladen.

Bürgermeisterkandidat für Witzenhausen Markus Keil

Zu einem intensiven und nachhaltigen Gespräch trafen sich der Landrat des Werra-Meißner Kreises Stefan Reuß und der Bürgermeisterkandidat für Witzenhausen Markus Keil.


Wir gratulieren Stefan Reuß herzlich!

Bei der Wahlkreisdelegiertenkonferenz der SPD Werra-Meißner stimmten 80 Delegierte der SPD-Ortsvereine aus dem ganzen Werra-Meißner-Kreis für Stefan Reuß. 81 gültige Stimmen wurden bei der geheimen Wahl abgegeben, das sind knapp 99 Prozent Zustimmung. Mit dieser Rückendeckung kandidiert Stefan Reuß für eine dritte Amtszeit als Landrat des Werra-Meißner-Kreises. Eine ganze Reihe von Zukunftsthemen hat er bereits im Gepäck: Schuldbildung auf beispielhaft hohem Niveau, flächendeckender Breitbandausbau, Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs, noch bessere Vermarktung der Tourismusangebote oder Sicherung der medizinischen Versorgung seien als Beispiele genannt.

Vertreterkonferenz des Unterbezirks Werra-Meißner zur Wahl des Bewerbers/der Bewerberin der SPD Werra-Meißner für die Wahl des Landrats/der Landrätin des Werra-Meißner-Kreises am 24.09.2017

Donnerstag, 29. Juni 2017, 19.30 Uhr
Eschwege, (Altes) E-Werk
Mangelgasse 19, 37269 Eschwege


Europa-Staatsminister Michael Roth MdB zu Besuch in der Südringgauschule Herleshausen

Rund 50 aufgeweckte Schülerinnen und Schüler empfingen ihren heimischen Bundestagsabgeordneten Michael Roth an der Südringgauschule Herleshausen. Nach einer kurzen Vorstellung durften sie ihre Fragen an den Europa-Staatsminister stellen. Davon machten sie auch ausgiebig Gebrauch. So fragte Jana, ob sich der Populismus in Europa durchsetzen könne. „Es wird niemand gezwungen, den Populisten seine Stimme zu geben“, antwortete Roth.

Elisa Füllgraf aus Germerode beim Planspiel „Jugend und Parlament“ im Bundestag

Für Elisa Füllgraf schloss sich in Berlin ein Kreis: „Mit 16 Jahren bin ich in die SPD eingetreten. Gerechte Politik in Berlin zu machen – das war und bleibt mein Ziel.“ Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Michael Roth nahm die 20-jährige Germeroderin am Planspiel „Jugend und Parlament“ im Deutschen Bundestag teil. Gemeinsam mit 310 Jugendlichen aus ganz Deutschland blickte sie vier Tage lang in der Hauptstadt hinter die Kulissen des Parlaments.