Fachkonferenz der SPD-Fraktion zur Teilhabe von Muslimen in Berlin

Auf Einladung des heimischen SPD-Abgeordneten Michael Roth nahmen mit Elvan Polat aus Witzenhausen und Dilek Saglam aus Sontra auch zwei junge Frauen aus dem Werra-Meißner-Kreis an der Konferenz „Muslime in Deutschland - Wege zur gerechten Teilhabe" teil.

Im Rahmen einer Feierstunde hat der SPD-Bezirk Hessen-Nord den in diesem Jahr zum siebten Mal ausgelobten Ehrenamtspreis in der Stadthalle in Baunatal an die ausgewählten Preisträger vergeben.


Rückenwind für Roth mit 98,5 Prozent

Aller guten Dinge sind sechs. Die Delegierten der SPD Werra-Meißner und Hersfeld-Rotenburg nominierten Michael Roth am Samstag im Sontraer Bürgerhaus mit 98,5 Prozent Zustimmung als Direktkandidaten für den Bundestagswahlkreis 169. Roth vertritt die Region seit 1998 im Deutschen Bundestag, fünfmal holte der SPD-Politiker dabei das Direktmandat.

Nordhessen als Kompetenzzentrum für Aus- und Fortbildung stärken

Seit August war der Bundeszuschuss im Gespräch. Nun hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages in seiner Bereinigungssitzung formal bestätigt: Im Haushaltsjahr 2017 stehen zwei Millionen Euro für die notwendige Grundsanierung des Unterkunftsgebäudes 3 des Aus- und Fortbildungszentrums der Bundespolizei in Eschwege zur Verfügung. Darüber hinaus werden für 2018 weitere Bundesmittel in Höhe von sieben Millionen Euro für die Sanierung sowie einen zusätzlichen Neubau in Aussicht gestellt.


SPD begrüßt Baufortschritte bei der A 44

Unter der Führung ihres Vorsitzenden Lothar Quanz (MdL) besuchte die SPD-Kreistagsfraktion eine Großbaustelle der A 44 im Bereich der Gemarkung von Wehretal-Bischhausen. Gemeinsam mit Landrat Stefan Reuss und dem Kreistagsvorsitzenden Dieter Franz ließen sich die Abgeordneten von Ortsvorsteher Lothar Hellwig über die Baufortschritte informieren.

Vorbild für gute Bildung und Erziehung

Die neue Konzeption der Gemeinde Ringgau, in der Grundschule in Röhrda künftig auch eine Kindertagesstätte (Kita) für Überdreijährige einzurichten, findet große Zustimmung bei der SPD-Kreistagsfraktion. Bei einem Besuch vor Ort konnten sich die SPD-Abgeordneten darüber informieren, wie zunächst bauliche Investitionen in Umbaumaßnahmen die Voraussetzungen dafür schaffen, dass die Kinder in der Kita altersgerecht untergebracht, betreut, gebildet und erzogen werden können. Deshalb trägt die Gemeinde auch den Großteil der Investitionen, die insgesamt ca. 1 Million € betragen werden.