SPD-Kreistagsfraktion informiert über aktuelle Themen aus dem Kreis

Die SPD-Kreistagsfraktion informiert in seinem neuen Format „SPD aktuell“ alle Mitglieder regelmäßig über aktuelle Themen, die im Werra-Meißner-Kreis angestoßen, besprochen und beschlossen wurden. „Mit dem Newsletter möchten wir alle Genossinnen und Genossen über unsere Arbeit im Kreistag informieren und an aktuellen Themen, Beschlüssen und Änderungen teilhaben lassen“, freuen sich die beiden Kreistagsvorsitzenden Friedel Lenze und Karina Fissmann. Die Ausgaben von „SPD aktuell“ werden regelmäßig an alle Mitglieder per Mail verschickt.

Hier geht’s zur aktuellen Ausgabe

lenze friedel jun. fissmann karina

SPD Kreistagsfraktion und SPD Landtagsabgeordnete fordern Bekenntnis der Landesregierung zum Erhalt des Eschweger Standortes

Auch die Sitzung des Ausschusses für Kreisentwicklung, Wirtschaft und Verkehr des Kreistages des Werra-Meißner-Kreises unter Vorsitz von Jürgen Zick hat keine endgültige Klarheit über die Zukunft der zentralen Tunnelleitzentrale des Landes Hessen in Eschwege gebracht.


lenze friedel jun. fissmann karinaSPD-initiierter Antrag zur E-Mobilität im Ausschuss für Kreisentwicklung, Wirtschaft und Verkehr behandelt – Kreis soll zum Modelllandkreis für E-Mobilität werden

In der gestrigen Sitzung des Ausschusses für Kreisentwicklung, Wirtschaft und Verkehr wurde vorrangig der von der SPD initiierte Antrag zur Entwicklung des Werra-Meißner-Kreises zum Modelllandkreis für E-Mobilität diskutiert.

Mit einem Besuch auf dem neuen "Schulcampus Sontra" unterstrich die SPD-Kreistagsfraktion ihre positive Haltung zu dem Konzept, die unterschiedlichen Schulformen eines Ortes an einem Standort gemeinsam unterzubringen. Durch die Zusammenlegung der ehemaligen Regenbogen-Grundschule und der Adam-von-Trott Gesamtschule an der Jahnstraße können Schüler von der 1. Klasse bis zum Abitur durchgehend am Schulcampus Sontra verbleiben.Dies schaffe darüber hinaus verbesserte Möglichkeiten Räume oder Materialien gemeinsam zu nutzen (Beispiele könnten die Werkräume sein, eine gemeinsame Bibliothek und die gemeinsam zu nutzende Mensa) - vor allem aber biete der Schulcampus viele Chancen das pädagogische Miteinander zu verbessern.


Digitalisierung und Mobilität: Lehrkräfte qualifizieren, bessere Verbindungen im Nahverkehr

Im Gespräch mit der SPD Kreistagsfraktion brachte der Kreisschülerrat (KSR) eine Hand voll Verbesserungsvorschläge mit. Unter anderem kam der Wunsch nach mehr Mobilität zu bezahlbaren Preisen. „Dabei müssen insbesondere bessere Verbindungen in schlecht zu erreichende Wohnorte zukünftig gegeben sein. Was es braucht, sind bedarfsgerechte Taktungen“, so das Anliegen des KSR. „Eine Möglichkeit bietet das kostenlose Schülerticket für alle Schülerinnen und Schüler – auch für die Sekundarstufe II“, regte Kreisschulsprecher, Jolan Gries, an. „Wir sorgen hiermit nicht nur für Mobilität, auch außerhalb der Schulzeiten, sondern leisten einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz“, so Gries weiter.

Jusos Werra-Meißner

Der 5. Februar 2020 wird vermutlich in die Geschichte Deutschlands eingehen. In Thüringen wurde zwar kein Faschist der AfD als Ministerpräsident gewählt, sondern der FDP-Abgeordnete Thomas Kemmerich, jedoch mit voller Unterstützung der AfD mit ihrem Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke! Kemmerich selbst ist der Auffassung, ein Ministerpräsident der Mitte zu sein, welcher weder linken noch rechten Radikalismus tolerieren würde. Gerade aber in Thüringen, wo die AfD besonders radikal ist, wirkt die Wahl Kemmerichs wie ein Schlag in die Magengrube für alle Demokratinnen und Demokraten.