Ortsverband Witzenhausen

Vorletzte Woche besuchten Markus Keil in seiner Funktion als Fraktionsvorsitzender der SPD in Witzenhausen und Jens Lange der stellvertretende Vorsitzendede des SPD Ortsverbandes die Firma REGE in Witzenhausen.

 

Dort trafen sie sich mit dem Betriebsrat der Firma REGE unter Leitung des Betriebsratsvorsitzenden Werner Hiebenthal, um über das kürzlich eingeleitete Insolvenzverfahren zu sprechen und Möglichkeiten zu finden, mit denen es möglich ist die Belegschaft zu unterstützen.

Die vertreter der SPD Witzenhausen zeigten sich beeindruckt von der modernen Fertigung und der hochmotivierten Belegschaft, welche in 3 Schichten mit vollen Auftragsbüchern arbeitet.

Markus Keil betonte vor Ort die Wichtigkeit der Arbeitsplätze für Witzenhausen und versprach die volle Unterstützung der SPD und kündigte eine Eingebung in das Stadtparlament an, um sich geschlossen für die Belegschaft beim hessischen Wirtschaftsministerium einzusetzen. Am vergangenen Dienstag ist dies dann auch geschehen.